Neue Krebsmedikamente 2012 / 2013 / Zulassungsstatus USA und Europa

Prof.Dr.Clemens Unger, Freiburg

Axitinib (Inlyta, Pfizer) Therapie von erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (mRCC) nach Versagen einer vorangegangenen Therapie mit Sutent (Sunitinib) oder einem Zytokin. Kinase-Inhibitor Axitinib ist eine orale Therapie. Die Substanz ist sowohl in den USA als auch in Europa zugelassen.

Pertuzumab (Perjeta, Roche),Pertuzumab beim HER2-positiven metastasierten Mammakarzinom. Zulassung erfolgt, für Europa wurde für Ende 2012 erwartet. Pertuzumab wird zusammen mit Herceptin der neue Standard in der Therapie des metastasierten Mammakarzinoms.

Vismodegib (Erivedge, Genentech), Kapseln zur Behandlung von Erwachsenen mit Basalzellkarzinom (BCC), es ist das erste Medikament einer völlig neuen Wirkstoffklasse, das entstellende bzw.potenziell lebensbedrohliche Läsionen bei fortgeschrittenem Hautkrebs schrumpfen lässt. Zulassung USA erfolgt, Europa wird für 2013 erwartet. Die Therapie kommt zum Einsatz, wenn die Behandlung durch Operation oder Strahlentherapie nicht angezeigt ist.

Carfilzomib (Kyprolis, Onyx Pharmaceuticals),für die Behandlung von Patienten mit rezidivierendem refraktären multiplem Myelom, zugelassen in den USA, europäische Zulassung ist beantragt.

Ziv-aflibercept (Zaltrap), Injektionslösung zur intravenösen Infusion, in Kombination mit 5-Fluorouracil, Leucovorin, Irinotecan (FOLFIRI) zur Behandlung von Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom (mCRC) zugelassen, die gegen ein Oxaliplatin-haltiges Therapieregime resistent sind oder bei denen es nach dieser Therapie zu einer Krankheitsprogression kam. Zulassung USA erfolgt, Europa wird derzeit von der EMA geprüft.

Enzalutamide (Xtandi, Astellas/Medivation), oraler Androgenrezeptor-Antagonist. Der neue Wirkstoff eignet sich für Männer mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom, die bereits Docetaxel erhalten haben, Zulassung in den USA erfolgt, für Europa eingereicht.

Regorafenib (Stivarga, Bayer), Für Regorafenib laufen bereits – sowohl in Europa als auch in den USA – Zulassungsverfahren zur Behandlung von metastasiertem Darmkrebs. Aktuell im Februar 2013 wurde die Substanz in den USA zugelassen zur Therapie von gastrointestinalen Stromatumoren (GIST), die nicht operabel sind und nicht auf Imatinib und Sunitinib ansprechen.

Bosutinib (Bosulif, Pfizer), zur Behandlung von Patienten mit chronischer myeloische Leukämie (CML), bei denen andere Tyrosinkinase-lnhibitoren (z. B. lmatinib) unwirksam sind oder nicht vertragen werden. Zugelassen in den USA, Zulassung für Europa ist beantragt.

Omacetaxine mepesuccinate (Synribo, Teva Pharmaceuticals), für die Behandlung von Erwachsenen mit chronischer myeloischer Leukämie (CML), nachdem 2 Tyrosinkinaselnhibitoren erfolglos waren. Zulassung in den USA ist erfolgt, für Europa beantragt.

Cabozantinib (Cometriq, Exelixis), zur Behandlung von Patienten mit progressivem metastasierten medullären Schilddrüsenkarzinom. Die Zulassung in den USA ist erfolgt, für Europa ist sie beantragt.

Ponatinib (lclusig, Ariad), bei erwachsenen Patienten mit resistenter oder intoleranter chronischer myeloischer Leukämie (CML) sowie Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie, die gegen früher eingesetzte Tyrosinkinase-lnhibitoren resistent ist. Die Substanz ist in den USA zugelassen, für Europa beantragt. Pazopanib (Votrient, GlaxoSmithKline), ein Multikinase-lnhibitor, ist zugelassen zur Therapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms und gegen das Weichteilsarkom nach fehlgeschlagener ersten Chemotherapie.

 

© 2017 Kirstins Weg - Verein zur Förderung der Krebsmedizin e.V., Kirstin Diehl-Stiftung