Behandeln, unterstützen, beraten

Rehabilitation bei Patienten mit Pankreaskarzinom
Die aktive Teilnahme am Alltag soll gefördert werden


Dr. med. Andreas Mumm

Ursachen von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Genetische Faktoren können eine Rolle spielen

Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 12.600 Menschen an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Diagnose trifft die Patienten und ihre Angehörigen meist völlig unvorbereitet, und die Erkrankung schockiert häufig durch ihren schnellen Verlauf.

Neue Broschüre  

Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Portrait: Arbeitskreis der Pankreatektomierten (AdP)

Selbsthilfegruppen auch für Patienten mit Pankreastumor

Internationales Pankreaskarzinomzentrum

Beratung und Behandlung auf höchstem Niveau


Das Internationale Pankreaskarzinomzentrum unter dem Dach des Comprehensive Cancer Center Freiburg (CCCF) ist eine gemeinsame Initiative der Klinik für Tumorbiologie Freiburg und der Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg. Die Besonderheit dieses interdisziplinären Organzentrums liegt darin, dass es allen Patienten mit einem gesicherten oder unklaren Tumor der Bauchspeicheldrüse in jedem Stadium offen steht. Durch den modularen Charakter können Patienten eine Vielzahl von klassischen und weiterführenden Therapieformen nutzen.

Internationales Pankreaskarzinom Zentrum in Freiburg gegründet

Ganzheitliche Behandlung von Patienten mit Pankreaskrebs

Pankreas Operation

Behandlungsqualität steigt mit Häufigkeit der Pankreaschirurgie


PD Dr. med. Tobias Keck

Bei wenigen Operationen ist der Zusammenhang zwischen Behandlungsqualität und Anzahl durchgeführter Operationen so gut belegt, wie bei der Pankreaschirurgie. Die Schulung des gesamten Teams in Abläufen rund um die Operation ist von der Zahl der durchgeführten Operationen abhängig und zeigt auch Effekte in Krankenhäusern, die bereits weit über die Mindestmengenforderung hinweg eine gesteigerte Anzahl von Eingriffen vornehmen, wie die Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie der Universitätsklinik Freiburg. Betroffen hiervon ist nicht nur die mittlere Verweildauer der Patienten im Krankenhaus nach Pankreasresektion, sondern auch wesentlich die Mortalität und Komplikationsrate.

Internistische Therapie des Pakreaskarzinoms

Ziel ist der Erhalt der bestmöglichen Lebensqualität


Prof. Dr. med. Clemens Unger 

Rehabilitation nach Pankreas Operation

Hilfestellung für individuellen Umgang mit der Erkrankung


Dr. med. Andreas Mumm

Chance auf Heilung

Neue Ansätze zu einer frühen Diagnose des Pankreaskarzinoms


PD Dr. med. Thomas Keck

Die einzige Möglichkeit der Heilung des Pankreaskarzinoms ist derzeit die chirurgische Therapie. Da bei vielen Patienten der Tumor jedoch zum Zeitpunkt der Diagnose bereits fortgeschritten ist, erfolgt die Diagnosestellung häufig nicht mehr in den frühen Stadien, die mit einer deutlich besseren Prognose behaftet sind (pT1 oder N0 Stadium). In der Regel fehlen beim Pankreaskarzinom lange Zeit die Warnzeichen und so genannte klinische Zeichen wie Gewichtsverlust, gürtelförmige Rückenschmerzen oder eine Gelbfärbung von Haut und Bindehaut treten in der Regel erst später im Krankheitsverlauf auf.Die klassischen Ansätze der Diagnostik bestehen in der Bestimmung von Tumormarkern, der Computertomographie, der Darstellung der Gallen- und Pankreaswegen durch Spiegelung (ERCP) oder die Darstellung der Gallen- und Pankreaswege mit Magnet Resonanz Tomographie (MRCP). Innovative Ansätze bieten bedingt die Positionen Emissionstomographie (PET) das PET CT und vor allem bei zystischen Tumoren die MRPC.

© 2017 Kirstins Weg - Verein zur Förderung der Krebsmedizin e.V., Kirstin Diehl-Stiftung